48h – leider geil!

Es war einmal ein Pfingstwochenende …

da haben sich drei Laufgruppen zusammengeschlossen (Mile High, UARS und wir) um einen wunderbaren Staffellauf auf die Beine zu stellen. Vom Freitag 17 Uhr bis Sonntag 17 Uhr wurde die Berliner Stadt unsicher gemacht. In kleinen Gruppen ging es durch die Stadt. Es waren ca. 7 – 8 km pro Runde.  Nach der guten Vorbereitung von uns allen haben wir es geschafft so ziemlich alle Ecken von Berlin zu erreichen in den zwei Tagen.  Am Ende war es eine Strecke von 343 km, die die Staffel absolviert hat. 

Die Herausforderung: 

Das Jahr zuvor toppen. Statt 40h jetzt 48h durchlaufen! 

Es war ein super sonniges Wochenende und daher perfekt für die Staffel und das Vorhaben! Auch nachts kühlte es sich zum Glück nicht zu stark ab. 

Getreu unserem Motto: Alle laufen zusammen, keiner wird zurückgelassen und der Spaß ist die erste Priorität, 

lief es 48h – Leider Geil : )

Die Staffel wurde nicht unterbrochen und die 48h geschafft. Es wurde 48h durchgelaufen. Die 48h Stunden Party wird eine Wiederholung bekommen. Da gehe ich stark von aus. 

Ich persönlich bin 6 Runden gelaufen. Ich habe geschaut, wann ich laufen kann, wo am wenigsten Personen im Vorhinein sich eingetragen hatten. Wir haben geschaut, dass pro Schicht immer einer der Verantwortlichen möglichst da ist. Es war super schön, dass man innerhalb der verschiedenen Runden so viele verschiedene Läufer/innen zusammen hatte. Man hat in kürzester Zeit mit vielen Leuten Zeit zu reden und endlich auch mal zusammen zu laufen, die man sonst auch weniger trifft. 

Das Beste war, dass alle drei Laufgruppen eine Veranstaltung zusammen auf die Beine gestellt haben. 

Ich freu mich schon auf die nächste geile Aktion mit allen. Und bin gleichzeitig gespannt, was damit dann erreicht wird.

You may also like...